Infobox

Projekttitel:

Kompensationsflächenmanagement im Klimawandel - Anpassungsmaßnahmen im Bremer
Feuchtgrünland zum Erhalt von Ökosystemleistungen und Empfehlungen für die Eingriffsregelung

Kurzbeschreibung:

Erarbeitung methodischer Hinweise und Kriterien für die Wahl und Gestaltung
klimaplastischer Kompensationsmaßnahmen in der Eingriffsregelung zur langfristigen
Erreichung der Kompensationsziele auch unter den Bedingungen des Klimawandels.

Projektgebiet:

Bremen, Natura 2000-Landschaftsschutzgebiet „Niedervieland – Wiedbrok – Stromer Feldmark“, Naturschutzgebiet „Ochtumniederung bei Brokhuchting“

Verbundpartner:

Hanseatische Naturentwicklung GmbH, Institut für Umweltplanung der Leibniz Universität Hannover

Fördermittelgeber:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Bundesamt für Naturschutz (BfN)
mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Laufzeit:

01.04.2016 bis 31.03.2022

Ansprechpartnerin:

Frau Dipl.-Ing. Kerstin Kunze | E-Mail: kunze@haneg.de | Tel: 0421 27 70 046

Gefördert durch:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Umsetzung:

Hanseatische Naturentwicklung GmbH (haneg) Leibniz Universität Hannover

Gefördert durch:

Bundesministerium für Bildung und Forschung Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Umsetzung:

Hanseatische Naturentwicklung GmbH (haneg) Leibniz Universität Hannover